Anschreiben Frühjahr 2022

Liebe Weinfreunde,

sonnige und warme Tage Anfang März künden das Frühjahr an. Die Natur erwacht mit blühenden Forsythien und Narzissen aus einem leichten Winterschlaf. Der Winter war mild, kaum Frost, kein Schnee. Die Winterarbeiten im Weinberg konnten wir daher soweit abschließen: Unser fleißiges Weinbergteam um Sorin und Adriana hat mit Vasile und Mihai alle Reben einzeln geschnitten, altes Holz und Ranken entfernt. Diese aufwendige Handarbeit legt jedes Jahr erneut den Grundstein für einen guten Jahrgang. Im Moment repariert Sorin die Drahtanlagen: kaputte Pfähle werden erneuert und Drähte gespannt, sodass die diesjährigen Fruchtruten gebunden werden können.

Zum Glück sind die Nächte noch kalt, Anfang März sogar noch frostig bis -6°C. Dies ermöglicht, dass wir in den frühen Morgenstunden, auf gefrorenem Boden gut mit unserem Tiefenlockerer fahren können. Die zwei Schare gehen tief in den Boden, heben diesen und lockern so die Fahrspuren im Weinberg. Wir erhoffen uns eine noch bessere Bodenlebendigkeit und ein leichteres Eindringen von Regenwasser.

Die kalten Nächte bremsen die Entwicklung. Je später und langsamer der Austrieb, desto geringer die Gefahr der gefürchteten Spätfröste, welche in einer frostigen Aprilnacht große Schäden verursachen können.

Zum Glück erfriert es meist nicht überall: Zur Risikominimierung pflanzte Erwin Sauerwein daher unsere Weinberge weit verteilt in den umliegenden Dörfern, von Nennig, Kreuzweiler, über Palzem, hin zu Wehr, Helfant, Wincheringen, Bilzingen und Rehlingen. Auch wenn dies längere Fahrzeiten zwischen den Weinbergen bedeutet, profitieren wir von den unterschiedlichen klimatischen Bedingungen: feuchter, trockener, höher gelegen, näher an der Mosel, sandiger Boden, steiniger, nah am Fels, zwischen den Wäldern, früher oder später reif - unsere Weinberge und Lagen sind so vielfältig wie die darauf wachsenden Weine.

Gemeinsam ist ihnen der Boden: Die markanten Dolomitfelsen des Muschelkalks sind rund um Palzem gut sichtbar. Gräbt man in den Boden, sind die ersten Meter meist Sand, Schluff und Schotter, darunter liegt der gut 250 Millionen Jahre alte Muschelkalk.

Um die Herkunft und den Ursprung stärker zu betonen haben wir mit dem 2021er Jahrgang eine neue Weinlinie eingeführt: „vom Muschelkalk“. Diese ersetzt die bisherigen „Classic“ Weine, die das gleiche Konzept verfolgten. Unsere Weine kommen häufig aus den verschiedenen Ortschaften, unser Grauburgunder wächst in Nennig, Palzem und Wincheringen, der Weißburgunder in Palzem und Helfant, der Riesling in Palzem, Wehr, Helfant, Wincheringen und Rehlingen. Diese Vielfalt an Lagen ist unsere Stärke, sie gleicht aus, vermittelt und meist ist das Cuvée der einzelnen Weinberge stärker, vielfältiger und interessanter als der Einzellagenwein. Die „vom Muschelkalk“ Weine sind harmonische, fruchtig-trockene Weine, die Trinkspaß und Lebensfreude bereiten.

Ostern naht, man freut sich auf wärmere Temperaturen und das erste Angrillen. Passend hierzu unsere Rosé-Weine: fruchtig leicht der Rotling Trocken (Nr. 02.21), süffiger der Rotling Feinherb (Nr. 03.21). Beide gut zum Essen & Grillen.

Begehrt und gewohnt gut ist der 2021er Schwarzriesling Rosé Feinherb (Nr. 22.22). Vollfruchtige Süßkirsche, leichte Süße und passende Säure. Passt gut zu einem leichten Spargel-Erdbeersalat. Zur Hälfte bereits im Vorverkauf vorbestellt und meist schon geliefert, sind wir gespannt wie lange er dieses Jahr vorrätig ist. Wenn Sie ihn möchten, empfehlen wir die zeitnahe Bestellung!

Als süffigen Liter-Rosé bieten wir den lieblichen Dornfelder Rosé (Nr. 15.22) an. Die kräftige Sauerkirsch-Erdbeernase überzeugt und begeistert auf jeder Party, beim Grillen oder entspannt auf der Terrasse im Sonnenschein.

Neu dazu gekommen ist der „Rosé vom Muschelkalk“ (Nr. 32.22). Ein trocken-fruchtiger Rosé, der neben Syrah und St. Laurent auch zwei nachhaltige Rebsorten enthält: Regent und Cabernet Cortis. Beide sind widerstandsfähiger gegen die Pilzkrankheiten Mehltau und Falschen Mehltau, dadurch ist deutlich weniger Pflanzenschutz notwendig. Wir finden, diese neuen, noch unbekannten Rebsorten, sind langfristig der ehrlichste Ansatz um nachhaltig, mit wenig Pflanzenschutz auszukommen.

Ende Februar haben wir die neuen Weine gefüllt, auf den ersten Veranstaltungen in Hamburg, Lehrte, Laatzen-Grasdorf und in Luxemburg kam der 2021er Jahrgang sehr gut an. Christian du Toit Schmidt ist begeistert von der neuen Vielfalt – im Moment gibt es häufig noch zwei Jahrgänge von jedem Wein, Sie haben so die größte Auswahl.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung, wenn möglich bis 10. April, sodass die Lieferung vor Ostern meist noch klappt. Ihre Weine versenden wir direkt nach Bestelleingang, meist mit DPD im Postversandkarton (Lieferzeit 2 bis 4 Tage). Auf Wunsch mit DHL. Mengen ab 60 Flaschen auf Wunsch mit der Spedition T & S (Lieferzeit 1 bis 2 Monate, nur in bestimmten Regionen verfügbar), auch direkt in den Keller. Ab 120 Flaschen versenden wir gerne, wenn bei Ihnen möglich, mit der Spedition Hellmann auf einer Halb-Palette in 6er Weinkartons (Lieferzeit 2 bis 4 Tage).

Den Sauerweins geht es gut. Wir alle sind froh, wenn die Bauphase abgeschlossen ist und etwas Normalität einkehrt. Theodor (3 ½ J.) geht in den Kindergarten, leider genauso widerwillig wie vor mehr als 30 Jahren sein Vater. Zu Hause im Weingut ist es viel interessanter, Traktor oder Gabelstapler fahren, mit Mama einkaufen oder mit Oma und Johanna (22 Monate) in den Garten. Nachbars Katzen haben erneut Nachwuchs, Johanna würde die kleinen Wuschelkätzchen nur zu gerne knuddeln. Sie sind scheu, aber vorwitzig und besuchen uns regelmäßig – oder den Futternapf.

Ihnen wünschen wir ein gesundes Frühjahr und eine schöne Osterzeit!

Mit herzlichen Grüßen,

die Sauerweins

 

Urlaub im Dreiländereck - Zeit bei Sauerweins:
Die neue Gästehaus-Webseite ist online: zeit.sauerweins.de, Buchungen sind jetzt möglich,
wir vermieten ab 1. September. Falls der Neubau früher fertig wird, öffnen wir gerne zeitiger.
Die Monate September & Oktober sind Hauptsaison an der Mosel (ebenso lange Wochenenden und Feiertage),
November bis März Nebensaison, April bis August Zwischensaison.
Die Region erkunden: Ab 4 Übernachtungen geben wir 10% Rabatt, ab 7 Nächten 25%.